Coating-Center-Castrop | Kompetenz in Oberflächenbeschichtungen

Coating-Center-Castrop | Lichtbogenspritzen

Lichtbogenspritzen Lichtbogenspritzen

Dem Lichtbogenspritzen dient Elektrizität als Energiequelle. Die zur Anwendung kommenden Spritzdrähte sind elektrisch leitend. Zwischen den Spritzdrähten wird ein elektrischer Lichtbogen erzeugt. Durch den Einsatz eines Zerstäubergases, hier Druckluft, werden die feinen, vom Draht abgeschmolzenen Partikel auf das Bauteil geschleudert.

Die Temperatur des Lichtbogens beträgt ca. 4000 °C. Die Bauteiltemperatur während des Beschichtungsvorgangs liegt bei 180 °C und wird durch den Einsatz spezieller Kühlmaßnahmen deutlich reduziert, um Gefügeveränderungen im Grundwerkstoff und Verzug am Bauteil zu vermeiden.

Eigenschaften des Lichtbogenspritzens

  • Das Lichtbogenspritzen ist ein besonders ökonomisches Verfahren, da es sich durch sehr hohe Auftragsraten auszeichnet
  • Das Verfahren eignet sich hervorragend zur Beschichtung von großflächigen Bauteilen
  • Die Beschichtungen können meist durch Drehen fertigbearbeitet werden
  • Typische Beschichtungswerkstoffe sind u.a.: Chrom-Nickel-Stahl, 316L, Nickel-Aluminium, Nickel-Chrom, ALCRO, Stahl, etc.
  • Schichtdicken von bis zu 20 mm sind je nach Anwendungsfall erreichbar

Nahezu alle metallischen Bauteile lassen sich beschichten