Coating-Center-Castrop | Kompetenz in Oberflächenbeschichtungen

Coating-Center-Castrop | Plasmaspritzen

Plasmaspritzen Plasmaspritzen

Das ionisierte und dissoziierte Gas – Plasma genannt – mit Temperaturen von bis zu 30.000 °C dient zum Aufschmelzen pulverförmiger Spritzzusätze. Diese werden dann mit hoher Geschwindigkeit auf das Bauteil gespritzt.

Durch die extreme Temperatur, die lediglich innerhalb der Beschichtungspistole herrscht, können nahezu alle Beschichtungswerkstoffe, vorwiegend die hochschmelzenden Keramikwerkstoffe verarbeitet werden.

Die Bauteiloberflächentemperatur während des Beschichtungsvorgangs beträgt ca. 180 °C. Diese Temperatur wird durch zusätzliche spezielle Kühlmaßnahmen deutlich reduziert. Dadurch findet keine Gefügeveränderung im Grundwerkstoff und somit kein Verzug am Bauteil statt.

Eigenschaften von Plasmaspritzschichten

  • Extrem harte, verschleißfeste Schichten werden aufgebracht. Neben den Keramikschichten, die sehr gute chemische Beständigkeiten aufweisen, können auch metallische Schichten erzeugt werden.
  • Sehr häufig verwendete Coating Center Castrop Beschichtungswerkstoffe sind u.a.: Aluminiumoxid, Chromoxid, Zirkonoxid, Molybdän, Nickel-Chrom, 316L, Edelstahl…..
  • Das Plasmaspritzen erzeugt hochwertige, nahezu dichte, Schichten.
  • Die Schichten werden mit speziellen Bearbeitungsverfahren in unserem Hause nach Kundenanforderung endbearbeitet. Hierbei können Rauigkeiten zwischen 0,2 und 8 µm Ra. erreicht werden.
  • Plasmaspritzschichten werden je nach Anwendungsfall zwischen 0,1 und 1,0 mm dick aufgetragen.

Mit diesem Verfahren lassen sich nahezu alle metallischen Bauteile beschichten.